Ein Team - Ein Ziel

Klasse 8b auf Klassenfahrt

 

Vom 20. bis 23. August 2019 fuhr unsere Klasse nach Malchow. Ziel war die dortige Jugendherberge. Etwas müde machten wir uns am Dienstagmorgen um 8.00 Uhr vom Rostocker Hauptbahnhof auf den Weg. Da die Inselstadt Malchow mit der Bahn nicht direkt erreichbar ist, mussten wir in Waren an der Müritz in eine „Bimmelbahn“ umsteigen.

Am Ziel angekommen wurde unser Gepäck zur Unterkunft transportiert. Wir jedoch sind vom Bahnhof zur Jugendherberge gelaufen. Dieser Fußmarsch sorgte bei einigen von uns für Hunger, sodass uns das bevorstehende Mittagessen nicht ungelegen kam.

Anschließend konnten wir ausruhen, was nur wenige von uns taten. Am Nachmittag lernten wir Malchow mithilfe einer Stadtrallye etwas besser kennen. Diese Gelegenheit wurde auch genutzt, um Dinge des täglichen Bedarfs wie Zahnbürsten oder Süßigkeiten zu erwerben, welche bei der Abreise vergessen wurden. Da auch dieser Programmpunkt zu Fuß gemeistert werden musste, waren nicht wenige froh, am frühen Abend wieder in unsere Unterkunft zurückzukehren.

Der zweite Tag unserer Reise konnte nur gelingen, weil wir als Team zusammengearbeitet haben. Am Malchower See wurden wir von einem Guide erwartet, unter dessen Anleitung wir zwei Flöße bauten, mit denen wir zu einem Wettkampf in See stachen. Zunächst galt es jedoch, möglichst schnell wichtige Knoten zu erlernen. Der Sieger des anschließenden Knoten-Contests konnte sich über eine Pizza seiner Wahl freuen. Ausgestattet mit den wichtigsten theoretischen Grundlagen sowie den Baumaterialien versuchten wir, unser Ziel zu erreichen. Dabei zeigte sich, dass wir durch die Unterstützung aller im Team viele Probleme schnell lösen konnten. Schließlich mussten sich unsere Flöße in einem nicht ganz ernst gemeinten Wettrennen beweisen. Geschafft von den Anstrengungen genossen viele von uns die Abkühlung des Malchower Sees.

Obwohl wir eigentlich noch total erledigt waren, machten wir uns am dritten Tag unserer Klassenfahrt auf den Weg in den Kletterwald nach Plau am See. Hier absolvierten einige mehrfach die verschiedenen Parcours. Anderen standen die Strapazen der vorangegangenen Tage noch ins Gesicht geschrieben, sodass sie schon nach kurzer Zeit das Klettern beendeten. Danach hatten wir noch die Möglichkeit, uns im Plauer Stadtzentrum umzusehen, bevor es auf dem Wasserweg zurück nach Malchow ging. Am Abend stellten wir beim Kegeln erneut unsere Teamfähigkeit unter Beweis. Interessante Kegeltechniken sowie hohe Einsatzbereitschaft führten hier zu einem Sieger.

Am Freitag kehrten wir sichtlich geschafft nach Rostock zurück. Hinter uns lag eine erlebnisreiche Klassenfahrt. Für deren Organisation danken wir unserer ehemaligen Klassenlehrerin, die uns über drei Jahre begleitet hat.

 

Für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b

Mailin Riske